Konfirmanden


Konfi-Übernachtung in der Kirche, das ist der Hit! © Pexels/pixabay

Konfirmation

Wir freuen uns über den regen Zulauf und begleiten die Jugendlichen gern auf dem Weg zu einer eigenverantwortlichen Haltung gegenüber dem christlichen Glauben.

 

Dieses Glas ist noch nicht voll!
Dieses Glas ist noch nicht voll!


Konfi-Tag zum Thema „Friedhof – Bestattung – Tod – Ewigkeit“

Am 23. Oktober hatten wir die Konfirmandinnen und Konfirmanden aus der Kirchengemeinde Bergedorfer Marschen zu Besuch. Die Jugendlichen aus beiden Gemeinden haben einen gemeinsamen Konfi-Tag auf dem Billwerder Friedhof erlebt. Hier der Rückblick der Billwerder Konfirmanden: Es war ein sehr schöner Tag. Es war schön, die anderen Konfis zu erleben und in ihren Konfi-Alltag einzutauchen, z.B. ihr Willkommensritual, wie sie sich fühlen. Und wie sie sich bei der Verabschiedung nochmal alle zusammen hinsetzen für die Andacht. Die Aktivitäten haben Spaß gemacht: Wir haben ein Urnengrab ausgehoben und ein Bestattungsunternehmen und das Bestatter-Auto kennengelernt und eine Rallye über den Friedhof gemacht. Es war spannend, die Arbeit vom Friedhofsgärtner und von den Bestattern kennenzulernen. Insgesamt ein toller Tag!
Emil Giesert, Jannis Schröder, Magnus Schwieren, Felix Woller, Moritz Woller


Die Billwerder Konfis haben sich mit Motiv-Vorschlägen und als aktive Künstler*innen beteiligt

Wer bis jetzt noch keine Zeit gefunden hat, sich das Wandgemälde am S-Bahnhof Mittlerer Landweg anzugucken – es lohnt sich! Inzwischen sind beide Seiten der Bahnunterführung bemalt, und jetzt gibt es  eine digitale Dokumentation des Projekts.  Annette Prüfer und Kai Teschner haben zusammen mit Anwohnerinnen und Anwohnern aus der Nachbarschaft daran gearbeitet. Zuerst wurden Ideen für Motive gesammelt, dann haben große und kleine Menschen gemeinsam gemalt. Es ist ein Kunstwerk geworden, das Fantasie-Bilder und lokale Eindrücke aus Hamburg und Billwerder miteinander verbindet. Die einzelnen Szenen greifen in vielfältiger Weise das Thema Begegnungen auf: Kinder teilen sich ein Eis, eine Kuh grüßt ein Dromedar, und zwei Pfauen heißen die S-Bahn-Gäste durch das Portal willkommen. Der Billwerder Kirchturm und ein Segelflugzeug waren schon angedacht. Auf Anregung der Konfis kamen weitere Billwerder Motive dazu: das Hufnerhaus, das Naturschutz-Infoschild und das weiße Reh (wie es bisweilen in Billwerder zu sehen ist). Ich hoffe, dass dieses großartige Werk lange erhalten bleibt und vielen Menschen Freude macht. Es hat die triste Bahnunterführung in buntes Leben verwandelt und eine wunderbare Begegnung zwischen dem "alten" Dorf und dem "neuen" Quartier am Gleisdreieck ermöglicht. 

Dagmar Rosenberg


St. Nikolai zu Billwerder
Billwerder Billdeich 142

22113 Hamburg

040 734 07 75
kirche-billwerder@t-online.de